Powered by
Dackelbruder.de
© Copyright 2012 - 
Loading...
Presse 2017-11-27T11:53:15+00:00

Pressestimmen

Unbestimmt II – Krone der Unterdrückten

Trierer Wochenspiegel

Oktober 2017

„ […] Die Welt in seinen Romanen ist liebevoll gestaltet. […] Seine Inspiration bezieht der junge Autor vor Allem aus der Popkultur und Geschichten seiner Kindheit. […] “

OK54

Oktober 2017

„ […] Was haben Tolkien, Rowling und Wlotzki gemeinsam? Sie lieben es in eine von ihnen geschaffene Welt einzutauchen, die mit unserer Welt nix zu tun hat. Die Gesetze die hier gelten spielen dort keine Rolle und aus Träumen wird für die Dauer eines Buches Wirklichkeit. […]“

Glanzpunkt Eifel - Heinz Hilgers (Präsident des DKSB)

Oktober 2017

„ […] Hauptcharakter Toni in einer fremden Welt. Schon etwas skurril, das Ganze.[…]“

Trierischer Volksfreund

September 2017

„ […] (Raphael Wlotzki) baut keine Fabelwesen wie Werwölfe oder Feen in seine Geschichten ein. Er hat lieber einen Spielplatz ohne Stereotypen und denkt sich seine Wesen selber aus. […]“

Center Magazine

September 2017

„ […] Ganze Welten erschaffen und den Leser in fremde Welten eintauchen lassen. Das ist sein Ziel. […]“

Ego Magazin

Drittes Quartal 2017

„ […] Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren mit seinem Buch „Unbestimmt – Waffen der Unbestimmten“ hat Raphael Wlotzki jetzt einen zweiten Band aufgelegt. Auf rund 300 Seiten mit 50 Illustrationen und Comic-Passagen bringt er jetzt sein Buch „Unbestimmt II – Krone der Unterdrückten“ […]“

Unbestimmt I – Waffen der Unbestimmten

Joke

2. Juni 2015

„ Das neue Epos „Unbestimmt – Waffen der Unbestimmten“ von Raphael Wlotzki hält für die Charaktere wie für den Leser eine abenteuerliche Reise bereit. Der auffallend gut strukturierte Fantasy-Roman spielt mit Themen wie Selbstfindung und dem eigenen Rollenverständnis und baut so neben der spannenden Handlung ein interessantes Gedankengerüst auf: Was ist möglich? Wer bin ich? Und wer kann ich sein? Tonis Geschichte muss Stück für Stück entdeckt werden, wobei die fiktiven Welten sehr realistisch dargestellt werden. […]“

Trierischer Volksfreund

8. September 2015

„ […] Raphael Wlotzki schlägt eine Brücke zwischen Graphic Novel und Roman, wechselt nahtlos zwischen geschriebenem Wort und Illustration. So entführt er die Leser in die fremde Welt, die er geschaffen hat. […] “

Wochenspiegel - Hermeskeil

16. September 2015

„ […] So liest er sich, der Stoff, aus dem die Träume eines Nachwuchsautors sind. […] „

Ego Magazin

Erstes Quartal 2016

„ Das hat es in Trier so noch nicht gegeben: Ein Fantasy-Roman, der im fliegenden Wechsel das geschriebene Wort mit Illustration kombiniert – ein Gesamtwerk aus Graphic Novel und Roman […]“

Trierer Rathauszeitung

5. April 2016

„ Der 27-jährige Trierer, der ohne seinen Hut keinen Schritt vor die Tür macht, setzt seine Ideen nicht nur in kunstvollen Designerstücken um, sondern kann auch in bildhaften Worten ganze Romane schreiben.“